St. Josef auf großer Fahrt mit der Thor Heyerdahl

Vom 26. Juni – 02. Juli 2022 durften SchülerInnen der Werkrealschule auf dem Segelschulschiff „Thor Heyerdahl“
lernen wie man so einen 50m langen Dreimastsegler navigiert und steuert.
Vor allem das Segelsetzen in fast 30m Höhe war eine große Herausforderung.
Von Kiel aus ging es mit vollen Segeln über die Ostsee bis nach Dänemark und wieder zurück.
Dieses einmalige Erlebnis werden sie wohl ein Leben lang nicht vergessen!

Lions Club stiftet 100 € für soziales Engagement der Klasse 5A

Aus der Begeisterung der Klasse 5A Geschichten zu erfinden, entstand im zweiten Halbjahr eine Geschichte-Schreib-AG. Aus dem Wunsch ihre Geschichten auch mit jemandem zu teilen, die Idee einer Brieffreundschaft mit Bewohnern des Seniorenheims St. Anna. Dort nahm die Alltagsbetreuerin Frau Gutsch mit großem Engagement die Idee auf und fand 7 Bewohner, die bereit waren in regelmäßigen Abständen Briefe mit den Schülern auszutauschen. Alle 2- 3 Wochen wanderten so nicht nur Geschichten, sondern auch Informationen über das Leben der Briefeschreiber und manchmal auch kleine Geschenke hin und her. Als die Ausschreibung des Lions Clubs für den Jugendpreis für Soziales Engagement kam, waren sich alle einig, das eigene Projekt einzusenden und sich für den Preis zu bewerben. Die endgültige Entscheidung fiel dabei auf ein anderes Projekt. Trotzdem gefiel das Brieffreundschaftsprojekt so gut, dass die Schüler dafür einen Extrapreis in Höhe von 100 Euro erhielten. Dieses Geld soll nun gemeinsam mit den Bewohner des Seniorenheims für eine Begegnungswoche im Rahmen der Projekttage ausgegeben werden. Für diese Woche ist ein persönliches Kennenlernen, ein Besuch in der Schule, ein Spielenachmittag, sowie ein gemeinsamer Ausflug der Brieffreunde in die Eisdiele geplant.

Suchtprävention

Am Dienstag, den 30.11.21, fand für die 8. Klassen (RS und WRS/HS) eine Präventionsveranstaltung zu legalen und illegalen Drogen statt. Herr Gold vom Drogendezernat Aalen klärte die Schülern sehr anschaulich zu K.-o.-Tropfen, E-Shisha, NPS-Neue Psychoaktive Stoffe, Ecstasy, Cannabis, Haschisch und Marihuana auf.
Er ging besonders auf die Gefährlichkeit bei den letztgenannten Drogen ein, die bei ganz jungen Konsumenten auch zu schweren psychischen Erkrankungen, wie z.B. Psychosen führen können. Er äußerte große Bedenken zur geplanten Legalisierung von Cannabis.
Die Schüler waren sehr aufmerksam dabei und stellten viele Fragen zu den einzelnen Themen.
Man darf nur hoffen, dass die Vernunft über die Neugier bei den Jugendlichen siegt und sie die Finger von den gefährlichen Drogen lassen.
Vielen Dank an Herrn Kett, der die komplizierte Materie fachkundig und ausdauernd in die Gebärdensprache übersetzte.

Wandern entlang des Limes

Schwäbisch Gmünd hat zum Thema „Römer und Limes“ja einiges zu bieten. Und so wanderte die 6a mit Fr. Blocherer eine Strecke entlang des Limes. Von der Schule über den Salvator, Wustenriet bis zum Rotenbachtal. Anschließend besichtigten wir noch den Limesturm in Lorch. Wir überlegten anhand von Karten, welche der Schüler heute auf ehemaligem germanischem Gebiet bzw. römischem Gebiet wohnen.

Tansania-Projekt

Wir haben uns am 6. März virtuell mit unserer Partnerschule in Ruhuwiko/Tansania getroffen. Es war sehr spannend und technisch nicht ganz einfach. Aber auf jeden Fall so, dass wir uns im Juli wieder treffen und austauschen wollen!
Zwei Tage lang hatten wir uns im Rahmen einer Konferenz mit 9 anderen Schulen und 150 Schüler*innen auf diesen Tag vorbereitet. Bei der Konferenz ging es zudem um globale Gerechtigkeit am Beispiel der Impfstoffverteilung weltweit.