St. Josef - Schule für Hörgeschädigte

Vizemeisterschaft beim 7. Deutschland-Cup im Fußball in Braunschweig

Vizemeisterschaft beim 7. Deutschland-Cup im Fußball in Braunschweig (19. und 20.9.2019) für unsere Schulmannschaft!

Mit seinen Partnern der KickOff Soccer Arena, den ehemaligen Eintracht Braunschweig-Spielern Marco Dehne und Holger Wehlage, und dem Gehörlosen Sportverein Braunschweig e.V.1925 richtete das Landesbildungszentrum für Hörgeschädigte in Braunschweig nun schon im siebten Jahr den Deutschland Cup im Fußball aus. Quasi eine Mini Deutsche Meisterschaft für Bildungseinrichtungen der Hörgeschädigten deutschlandweit. In 4 Regionalturnieren, NordOst, West, Mitte und Süd konnten sich von 65 Bildungseinrichtungen, die jeweils 2 bis 3 besten Schulen für das Endturnier, das immer in Braunschweig stattfindet qualifizieren. Auch St. Josef hat sich mit seinen Spielern Christoph und Moritz Locher, Alexander Kirsche, Nico Meyer, Ben Weller, Gizem Dagdeviren, Aylin Wich und Aybars Yumakligil zum 7. Mal qualifiziert.

Am Donnerstagabend, nach einer für manches Team anstrengenden Anreise wurden die rund 100 Fußballerinnen und Fußballer, sowie die begleitenden Lehrkräfte in der Aula an der Charlottenhöhe in einem feierlichen Rahmen begrüßt. Überraschungsgäste waren Lara Dickenmann, Schweizer Nationalspielerin und Bundesligaprofi der Damenmannschaft des VfL Wolfsburg sowie der Sportdirektor von Eintracht Braunschweig, Peter Vollmann (Ex-Trainer vom VfR Aalen). Nach einem Interview übers ihre Laufbahn als Profi bzw. Trainer standen beide für die Fragen der jungen Fußballer bereitwillig zur Verfügung. Außerdem waren sie die Losfeen der Gruppenauslosung zum 7. Deutschland Cup.

Der sportliche Teil fand dann auf der Außenanlage der KickOff Soccer Arena statt. Je 6 Mannschaften in 2 Gruppen hatten dann 5 Vorrundenspiele zu bestreiten. Nach den Vorrundenspielen in der Gruppe B ohne eine einzige Niederlage war unsere Schulmannschaft auf dem 2. Platz und zog somit ins Halbfinale ein. Sogar gegen den haushohen Favorit Dortmund haben wir ein beachtliches Unentschieden erreicht.

Das Halbfinale gewannen wir gegen den Gruppensieger der Gruppe A, die Mannschaft aus Frankfurt, mit 6:0. Das andere Halbfinale entschieden die Dortmunder mit 3:0 gegen Bochum und so standen wir im Finale gegen den absoluten Turnierfavoriten Dortmund mit einer Chance auf einen Turniererfolg.

Das Finale war hart umkämpft, unsere Mannschaft ließ sich nicht die Butter vom Brot nehmen und hielt bestens mit den Dortmundern mit. Jedoch entwickeltes sich das Match zu einem Drama. Der externe Schiedsrichter hat leider sehr schlecht gepfiffen und viele Fehlentscheidungen gegen unsere Mannschaft getroffen. Wenige Minuten nach dem Anpfiff verwies er einen unserer Spieler völlig unberechtigt vom Platz. Damit waren wir in Unterzahl und konnten der Mannschaft aus Dortmund nicht mehr so stark dagegen halten. So verloren wir unglücklich mit 2:5. Die Enttäuschung bei unserem Team war sehr groß, da die Chance auf den ersten Turniersieg zum Greifen nahe war.

Hut ab vor der starken Leistung unserer Spieler!!

Die Realschule Dortmund erhielt nach dem 3. Turniersieg hintereinander den Wanderpokal. Noch zu erwähnen ist, dass auch der beste Spieler und der beste Torhüter aus der Mannschaft der Dortmunder ausgewählt wurden.

Nach dem der Frust bei unseren Fußballern nachließ, kam der Stolz auf den 2. Platz bei diesem Turnier hervor. Wir wurden tatsächlich zweiter Deutscher Meister aller Hörgeschädigtenschulen in Deutschland – und das ist eine beachtliche Leistung! Dies wurde natürlich gebührend auf der langen Rückfahrt beim McDonald´s gefeiert. :-)

Nächstes Jahr wollen wir wieder neu angreifen!

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Aktuelle Seite: Start Aktuelles Vizemeisterschaft beim 7. Deutschland-Cup im Fußball in Braunschweig