Schul- und Hausordnung

Diese Schulordnung richtet sich an die Schüler und die Erwachsenen in unserem Hause gleichermaßen. Ziel ist, dass sich alle wohl und sicher fühlen. Nur so wird Lernen möglich. Dazu gehört ein freundlicher und respektvoller Umgang miteinander und das Einhalten der Regeln.

Vereinbarung

  • Der Schüler steht im Mittelpunkt unserer Bemühungen.
  • Schüler, Lehrer und Eltern erkennen die Schul- und Hausordnung an. Alle Eltern erhalten eine Kopie. Mit den Schülern wird zu Beginn des Schuljahres die Schul- und Hausordnung besprochen.
  • Die Schul- und Hausordnung hängt am Brett der SMV und im Lehrerzimmer aus.
  • Bei Verstößen gegen die Schul- und Hausordnung muss mit Konsequenzen gerechnet werden.
  • Straftaten werden prinzipiell zur Anzeige gebracht.

Umgang miteinander

  • Ich bin freundlich, höflich und hilfsbereit.
  • Ich verhalte mich Menschen, Tieren und Pflanzen gegenüber rücksichtsvoll.
  • Streitereien kläre ich mit Worten. Alle Formen von Gewalt sind verboten.
  • Mit allen Dingen in der Schule gehe ich sorgfältig um (z.B.: Möbel, Wände, Bücher, Sport- und Spielgeräte etc.). Wenn ich etwas absichtlich kaputt mache, muss ich die Reparatur bezahlen.
  • Ich gehe mit unserer Umwelt verantwortungsbewusst um (Heizung, Strom, Wasser, Müllvermeidung, Mülltrennung etc.).
  • Ich bin für die Sauberkeit in unserer Schule und auf unserem Pausenhof mitverantwortlich.
  • Ich trage im Schulhaus Hausschuhe. Für Lehrer und Eltern gilt dies nicht.

Schulweg

  • Auf meinem Schulweg verhalte ich mich rücksichtsvoll und verkehrsgerecht. Gefahrensituationen vermeide ich.
  • Im Schulbus bleibe ich an meinem Platz angeschnallt sitzen, die Kopfstütze bleibt richtig eingestellt und ich bin leise. Ich mache, was der Busfahrer / die Busfahrerin sagt.
  • Meine Schultasche ist im Kofferraum.
  • Wenn ich öffentliche Verkehrsmittel benutze, verhalte ich mich ruhig, höflich und halte mich ebenfalls an die Regeln.

Schulgelände

  • Ich bleibe während der Schulzeit auf dem Schulgelände.
  • Das Verlassen des Schulgeländes ab 12.35 Uhr bis 13.10 Uhr ist für Schüler des Gymnasiums erlaubt. Eine Sonderregelung gilt während der Prüfungszeiten für 9.- und 10. Klässler.
  • Rauchen ist auf dem gesamten Schulgelände verboten.
  • Geld- oder Tauschgeschäfte sind auf dem ganzen Schulgelände nicht gestattet. Was trotzdem getauscht wurde, muss zurückgegeben werden.

Im Unterricht

  • Ich halte mich an die Klassenregeln.
  • Ich esse und trinke nur in den entsprechenden Pausenzeiten, es sei denn meine Lehrerin / mein Lehrer erlaubt es mir.
  • Ich kaue keinen Kaugummi.
  • Ich bin pünktlich. Morgens gehe ich um 8.00 Uhr in mein Klassenzimmer / Unterrichtsraum. Bei Wechsel des Zimmers (z.B.: Klassenzimmer-Sporthalle) nutze ich den schnellsten Weg.
  • Dinge, die den Unterricht stören und Wertsachen gehören nicht in die Schultasche.
  • Bringe ich dennoch Wertsachen mit, bin ich alleine dafür verantwortlich. Die Schule übernimmt dafür keinerlei Haftung.
  • Handys bleiben während der gesamten Schulzeit ausgeschaltet in der Tasche oder im Schließfach. In Notfällen kann ich zuhause anrufen lassen oder – nach Rücksprache mit dem Lehrer – mein eigenes Handy benutzen. Ich schalte es danach sofort wieder aus. Lehrer dürfen ihr Handy in der unterrichtsfreien Zeit benutzen.
  • Vor 8 Uhr und nach dem Ende des Unterrichts (14.40 Uhr) benutze ich mein Handy verantwortungsbewusst. Foto-, Film- oder Tonaufnahmen von Mitschülern oder Lehrern sind verboten.
  • Ich gebe vor jeder Prüfung und vor Klassenarbeiten mein Handy beim Lehrer ab.

In den Pausen

  • Ich bin pünktlich, höflich und hilfsbereit. Am Ende der Pause gehe ich ruhig in mein Klassenzimmer / den Unterrichtsraum.
  • Ich befolge die Anweisungen der Lehrer.
  • Streitereien löse ich mit Worten. Im Notfall wende ich mich an die Lehrer.
  • Wenn ich Streit sehe, dann schaue ich nicht weg. Ich hole Hilfe.
  • Ich werfe nicht mit Gegenständen wie Kastanien, Steinen, Schneebällen, Schuhen etc.
  • Ich spiele nur in meinem Bereich Ball (Grundschule: Kastanienbaum und Spielplatz, 5.-6. Klasse: schwarzer Platz, ab 7. Klasse: roter Platz)
  • Ich spiele nur mit weichen Plastikbällen.
  • Die Pausenhalle gilt während der Pausenzeiten als Ruheraum. Hier verhalte ich mich ruhig und leise.
  • Alle anderen Schüler gehen zügig auf den Pausenhof. Regenpausen (Öffnung der Pausenhalle) werden von den aufsichtsführenden Lehrern bekannt gegeben.
  • Ich öffne nur mein eigenes Schuhfach. Alle anderen Schuhfächer lasse ich zu.

Im Speisesaal

  • Ich beginne die Mittagspause in meinem Speisesaal um 12.20 Uhr und verlasse ihn frühestens ab 12.35 Uhr. Wenn ich Schüler der 1. Klasse bin, darf ich mit meinem Lehrer früher in den Speisesaal.
  • Ich verhalte mich höflich, ruhig und rücksichtsvoll. Anweisungen der Lehrer oder des Küchenpersonals befolge ich.
  • Ich betrete den Speisesaal mit Hausschuhen. Dies gilt nicht für Lehrer und Eltern.
  • Ich gehe mit Nahrungsmitteln verantwortungsbewusst um. Ich verschwende keine Lebensmittel und werfe nicht damit.
  • Übertragene Dienste erledige ich ordentlich.
  • Ich halte mich an die Speisesaalordnung.

Nach Unterrichtsende

  • Der Ordnungsdienst sorgt dafür, dass die Räume ordentlich verlassen werden. Der Boden muss frei sein.
  • Ich räume meinen Tisch auf.
  • Ich mache die Fenster zu, mache das Licht aus und schließe die Höranlage an das Ladegerät an.
  • Der Tafeldienst putzt die Tafel.

Vor den Ferien

  • Ich räume mein Schuhfach aus und putze es.
  • Ich leere mein Pult.
  • Ich schaue in den Fundkleidern, ob ich etwas verloren habe.
  • Ich nehme alle Kleidungsstücke und alle meine Sachen mit nach Hause.
  • Vor den Sommerferien beachte ich den entsprechenden Aushang.

Zuhause

  • Wir wünschen uns eine aktive Beteiligung der Eltern an unserem Schulleben. Bitte suchen Sie das Gespräch. Nutzen Sie bitte unsere Elternabende, Informationsveranstaltung und unsere Elternhefte.
  • Achten Sie bitte auf Pünktlichkeit. Bei Busverspätungen (verkehrs- bzw. witterungsbedingt) begleiten Sie bitte Ihr Kind (je nach Alter) bis zum Eintreffen des Busses.
  • Verspätungen oder Erkrankungen sollen bitte vor Fahrbeginn der Busse bzw. vor Unterrichtsbeginn dem Busunternehmer (nur bei Benutzung des Schulbusses) und der Schule mitgeteilt werden.
  • Entschuldigungen müssen schriftlich erfolgen. Bei längeren Fehlzeiten (ab dem 3. Tag) ist ein ärztliches Attest erforderlich. Bei überdurchschnittlichen Fehlzeiten ist ein Gespräch mit der Schulleitung erforderlich.
  • Halten Sie bitte Ihr Kind an, die Hausaufgaben selbständig zu erledigen. Sollte Art und Umfang die Möglichkeiten Ihres Kindes sprengen, kontaktieren Sie bitte (z.B. kurzer Vermerk auf dem Arbeitsblatt) den entsprechenden Kollegen. Wir finden dann gemeinsam einen Lösungsweg.
  • Unterstützen Sie Ihr Kind bei der Ordnung und dem sachgemäßen Umgang mit seinen Schulmaterialien. Schulbücher müssen eingebunden werden. Beschädigte oder verlorene Bücher müssen ersetzt werden.
  • Sonderurlaub oder Unterrichtbefreiungen müssen schriftlich beantragt und vom Schulleiter genehmigt werden.
 [[formularcenter:hausordnung]] formularcenter/hausordnung.txt · Zuletzt geändert: 2018/09/04 14:13 von baireuthers